Prognose, Tipps und Wettquoten zu Frankreich – Schweiz: EM 2021 Achtelfinale

Montag 28 Juni 2021, 21:00 Arena Naţională
Frankreich
vs
Schweiz

*Geschäftsbedingungen gelten! 18+

*Nur für neue bet365 Kunden. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

Für den aktuellen Weltmeister und einen der größten Favoriten bei der UEFA EM 2021 geht es am 28. Juni um 21 Uhr nach Bukarest. Der Gegner der französischen Fußballer ist die Schweiz, die den Sprung ins Achtelfinale mit 4 Punkten von dem dritten Platz in der Gruppe A schaffte. Trotz der äußerst starken Gegner in der Hammergruppe F verzeichnete Frankreich einen Sieg und 2 Unentschieden, was letztendlich für den Gruppensieg reichte. Hilfreiche Fakten fürs Wetten auf dieses Achtelfinalspiel gibt es hier!

Was darf man von Frankreich erwarten?

Im Gegensatz zur Schweiz mussten die Franzosen in der Gruppe F mit Deutschland, Ungarn und Portugal drei sehr hohe Hürden überspringen. Die ersten Turnierpunkte sammelten die Les Bleues in der ausgeglichenen Partie gegen Deutschland, und zwar mit einem knappen 1:0 Sieg. Die große Überlegenheit reichte am zweiten Spieltag gegen Ungarn nicht für die volle Punktzahl, da das Duell überraschend mit einem 1:1 Unentschieden endete. Obwohl Frankreich im dritten Spiel gegen Portugal mit 2 Treffern torgefährlich war, schaffte der aktuelle Weltmeister nicht über ein 2:2 hinauszukommen.

Während Frankreich in den ersten beiden Spielen in einem 4-3-3 System auflief, setzte Didier Deschamps am letzten Spieltag auf eine 4-2-3-1 Formation. Dank den bisher überragenden Paul Pogba und N’Golo Kante schafften die Franzosen den Ball im Durchschnitt 52% der Zeit zu kontrollieren und in jedem Spiel 2,3 große Chancen zu kreieren.

Im Sturm läuft es allerdings nicht ganz nach Plan, da in erster Linie Mbappe und Benzema durchschnittlich 1,3 dieser Großchancen vergeben. Karim Benzema war trotzdem mit 2 Turniertreffern der torgefährlichste Spieler im französischen Kader. Doch um Großes beim Turnier zu erreichen, muss die Leistung des Superstars Kylian Mbappe auf jeden Fall deutlich besser werden.

Kann Schweiz die Franzosen überraschen?

Die Schweiz mit Cheftrainer Vladimir Petkovic brauchte deutlich länger als die Franzosen um den Weg ins Turnier zu finden. Eine kleine Enttäuschung für die Fans gab es schon im Auftaktspiel gegen Wales, das mit einer 1:1 Punkteteilung endete. Noch schlechter lief es im Duell gegen Italien, da die Schweiz die ganze Zeit unterlegen war und das Spiel mit 3:0 verlor. Erst am dritten Spieltag konnten die Schweizer den Erwartungen ihrer Fans gerecht werden und gegen die Türkei einen 3:1 Sieg einfahren.

Obwohl die 3-4-1-2 Formation der Schweiz hauptsächlich auf die Defensive ausgerichtet ist, verzeichnet das Team einen durchschnittlich hohen Ballbesitz von 55%. Aus den 10,7 Torschüssen und rund 2 Großchancen je Spiel machten die Schweizer 4 Tore im bisherigen Turnierverlauf, sodass sie für die französische Abwehr sicherlich gefährlich sein können.

Bezüglich der Form sind in erster Linie die Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri und Steven Zuber positiv aufgefallen. Während Zuber 3 Vorlagen auf seinem Konto hat, schaffte Shaqiri zusätzlich zu einem Assist auch 2 Mal das gegnerische Netz zu treffen. Die beiden Stürmer Haris Seferovic und Breel Embolo haben neben jeweils einem Tor auch insgesamt 4 Großchancen herausgespielt.

Unser Tipp

Man muss kein Wettexperte sein, um zu wissen, dass der aktuelle Weltmeister Frankreich der klare Favorit im Achtelfinalspiel ist. Trotzdem ist die bet365 Quote dafür mit 1,53 ziemlich gut, sodass man die Favoritenwette sicherlich nicht überspringen darf. Beide Teams verfügen über fantastische Spieler in deren Angriffsreihen, was die Wette auf mehr als 2,5 Tore bei einer überraschend hohen Quote von 2,2 zu unserem zweiten Tipp macht. Da es sich hier um ein Entscheidungsspiel handelt und beide Teams 1,7 Gelbe Karten im Durchschnitt kassiert haben, wäre es definitiv schade, die 22bet Quote von 1,96 auf mehr als 3,5 Gelbe Karten zu verpassen.

Teilen
Dieter
Über den Autor

Vom König Fußball, über Handball, Basketball und Tennis, bis hin zu hierzulande beliebten Wintersportarten: Schon seit Jahren verpasse ich nichts Wichtiges bezüglich der Online-Wetten. Auf diesem Blog präsentiere Ich in erster Linie meine Tipps zur Admiral Bundesliga und der Champions League. Lust auf Top-Quoten? Das ist der perfekte Ort dafür!

Back to Top