Prognose und Tipps zu St. Pölten – Grazer AK: 2. Liga Österreich

Freitag 15 October 2021, 18:30 NV Arena
SKN St. Pölten
vs
Grazer AK 1902

*Geschäftsbedingungen gelten! 18+

*Nur für neue bet365 Kunden. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

Der 11. Spieltag in der zweiten Klasse des österreichischen Fußballs beginnt mit vier interessanten Duellen am Freitag. Eines der Derbys dieser Spielrunde ist definitiv die Begegnung zwischen St. Pölten und dem Grazer AK. Nach dem schwachen Saisonauftakt schaffte der Gastgeber die Form zu verbessern und somit drei Siege an den letzten fünf Spieltagen einzufahren. Der Weg von St. Pölten zum neuen Erfolg wird allerdings kein leichter, da der Grazer AK mit 17 Punkten aktuell einen hohen vierten Tabellenplatz belegt. Welche Infos darf man beim Wetten keinesfalls übersehen? Die folgenden Zeilen geben Aufschluss darüber!

St. Pölten: Bessere Form in den letzten Ligaspielen

Der letztjährige Absteiger aus der Admiral Bundesliga brauchte allem Anschein nach ein bisschen länger, um sich in der zweiten Liga zurechtzufinden. Demnach ließ der erste Saisondreier von St. Pölten sogar bis zum sechsten Spieltag auf sich warten, womit weder der Cheftrainer Stephan Helm noch die Fans zufrieden waren. Allerdings läuft es bei St. Pölten zuletzt deutlich besser, sodass es in den letzten fünf Spielen drei Siege und zwei Niederlagen gab.

Darüber hinaus schafften die Jungs von Stephan Helm mit dem 3:2 Erfolg gegen Schwanz in die nächste Runde des ÖFB-Pokals einzuziehen. Demzufolge ist die Stimmung im Kader deutlich besser als vorher, was definitiv sehr wichtig fürs nächste Spiel ist. Die größte Gefahr für die Gegner drohte bisher von den beiden Mittelstürmern Deni Alar (vier Tore) und Bernd Gschweidl (drei Tore). Einen positiven Einfluss auf die Stimmung übt außerdem die Tatsache aus, dass es bei St. Pölten derzeit keine verletzten Spieler gibt.

Gute Saisonleistung des Grazer AK

Ähnlich wie der nächste Gegner schaffte der Grazer AK auch nicht sofort am Saisonbeginn in die richtige Form zu kommen. Allerdings brauchten die Grazer nicht genauso lange, um den ersten Saisonsieg zu verzeichnen. Dazu kam es nämlich am vierten Spieltag mit einem souveränen 5:1 Erfolg gegen FC Juniors OÖ. In den nächsten sechs Ligaspielen gab es vier Siege und zwei Niederlagen, sodass es für die Mannschaft von Gernot Plassnegger derzeit für den vierten Tabellenplatz reicht.

Im ÖFB-Cup lief es für die Grazer jedoch nicht nach Plan. Nach dem 2:1 Erfolg in der ersten Runde gab es nämlich eine klare 2:4 Heimniederlage gegen die WSG Tirol und somit den frühzeitigen Abschied von diesem Wettbewerb. In Bezug auf die individuelle Form gilt es in erster Linie Marco Gantschnig und Lukas Gabbichler zu erwähnen, die beide vier Ligatore auf ihren Konten haben. Für unruhige Gedanken beim Cheftrainer sorgen allerdings die verletzungsbedingten Ausfälle des Stammtorhüters Christoph Nicht, des Verteidigers Philipp Seidl und des Mittelfeldspielers Gerald Nutz.

Unser Tipp

Obwohl beide Teams derzeit in ähnlicher Form spielen und der Grazer AK höher in der Tabelle steht, ist St. Pölten aufgrund des Heimvorteils der Favorit auf den Sieg. Allerdings empfehlen wir diese Wettoption und die bet365 Quote von 2,1 zu überspringen. Stattdessen wäre es besser eine Torwette in Erwägung zu ziehen. Beide Mannschaften waren bisher nämlich sehr offensiv, sodass man es ruhig mit „Mehr als 2,5 Tore“ versuchen kann. Noch besser wirkt die Option „Beide erzielen ein Tor“ mit einer 22bet Quote von 1,57.

Teilen
Dieter
Über den Autor

Vom König Fußball, über Handball, Basketball und Tennis, bis hin zu hierzulande beliebten Wintersportarten: Schon seit Jahren verpasse ich nichts Wichtiges bezüglich der Online-Wetten. Auf diesem Blog präsentiere Ich in erster Linie meine Tipps zur Admiral Bundesliga und der Champions League. Lust auf Top-Quoten? Das ist der perfekte Ort dafür!

Back to Top