Prognose, Tipps und Wettquoten zu Ukraine – Österreich: EM 2021 Gruppe C

Montag 21 Juni 2021, 18:00 Arena Naţională
Ukraine
vs
Österreich

*Geschäftsbedingungen gelten! 18+

*Nur für neue bet365 Kunden. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

Die Entscheidung im Kampf um den zweiten Platz im Achtelfinale in der Gruppe C fällt am 21. Juni in Bukarest. Sowohl die Ukraine als auch Österreich verzeichneten im bisherigen Turnierverlauf der EM 2020 jeweils einen Sieg und eine Niederlage, sodass beide Teams mit einer vollen Punktzahl aus dem letzten Spiel den Einzug in die nächste Runde perfekt machen würden.

Solide Turnierform der Ukrainer

Schon im ersten Spiel gegen die Niederlande zeigte das Team von Andriy Shevchenko, dass es dazu fähig ist sich mit den Besten zu messen. Das Glück war definitiv nicht an der Seite der Ukrainer, da sie den verdienten Punkt nach dem Ausgleichstor zum 2:2 in den Schlussminuten verloren haben.

Gegen Nordmazedonien wurde die Ukraine der Favoritenrolle mit kleineren Problemen gerecht. Trotz dem vergebenen Elfmeter von Ruslan Malinovskyi schafften die Ukrainer 17 Torschüsse und ganze 6 Großchancen rauszuspielen. Die Zentralfigur im Kader war einmal mehr der Kapitän Andriy Yarmolenko, der mit bisherigen 2 Treffern und 1 Assist neben Roman Yaremchuk der torgefährlichste Ukrainer beim Turnier ist.

Die Jungs von Andriy Shevchenko zeigten mit rund 10 Torschüssen und 3,5 Großchancen pro Spiel eine sehr gute Form im Angriff. Die treibenden Kräfte im Mittelfeld waren Oleksandr Zinchenko und Ruslan Malinovskyi, während die Abwehrreihe von Karavaev und Matviyenko angeführt wurde.

Schafft Österreich den Einzug ins Achtelfinale?

Anders als die Ukrainer war das ÖFB-Team von Franco Foda bereits am Auftakt der UEFA Euro 2020 erfolgreich und ging im Spiel gegen Nordmazedonien mit 3:1 als der Sieger vom Platz. Die Leistung der Österreicher war auch im zweiten Duell gegen die Niederlande alles andere als schlecht, aber trotzdem reichte es am Ende nur für eine 2:0 Niederlage. Aus einem Ballbesitz von 53% kreierte Österreich allerdings mit 9 Schüssen und einer Großchance relativ wenig vor dem Tor der Niederländer.

Statistisch gesehen darf das ÖFB-Team sicherlich mit Recht auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen. Im bisherigen Turnierverlauf war Österreich mit einem Durchschnitt von 58% Ballbesitz in dieser Kategorie nämlich sehr gut. Daraus entstehen 3 Großchancen pro Spiel, sodass Marko Arnautovic und Michael Gregoritsch definitiv gefährlich vor dem Tor der Ukraine sein werden.

Abgesehen von den beiden Stürmern überzeugten bisher auch die Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer und David Alaba, sowie der Außenverteidiger Stefan Lainer. In der Defensive waren Dragovic, Hinteregger, Ulmer und Lienhart allerdings nicht besonders gut, sodass Foda vor dem Entscheidungsspiel über gewisse Änderungen in dieser Reihe nachdenken sollte.

Unser Tipp

Die solide Turnierform dieser beiden Teams spiegelt sich in der Tatsache wider, dass es weder bei 22bet noch bei bet365 einen klaren Favorit für die kommende Begegnung gibt. Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels und der individuell relativ ausgeglichenen Kader sollte man die Wette auf den Endsieger daher besser überspringen. Eine gute Option für den Wettschein ist „Beide Teams erzielen ein Tor“, da sowohl Ukraine als auch Österreich gut in der Offensive waren und 22bet dafür eine sehr attraktive Quote von 2,32 bietet.

Teilen
Dieter
Über den Autor

Vom König Fußball, über Handball, Basketball und Tennis, bis hin zu hierzulande beliebten Wintersportarten: Schon seit Jahren verpasse ich nichts Wichtiges bezüglich der Online-Wetten. Auf diesem Blog präsentiere Ich in erster Linie meine Tipps zur Admiral Bundesliga und der Champions League. Lust auf Top-Quoten? Das ist der perfekte Ort dafür!

Back to Top